Presse

Bildarchiv


Pressebilder (Abdruck frei bei Quellenangabe)
Teaser_KZVH-Vorstand 2022

Das Vorstandsteam der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen am 24. Juni 2022: Der Vorstandsvorsitzende Stephan Allroggen (M.) und der stv. Vorstandsvorsitzende Dr. Niklas Mangold (l.) wurden für weitere 6 Jahre im Amt bestätigt. Dr. Dr. Josef Schardt ist als stv. Vorstandsvorsitzender noch bis 2025 im Amt 

Foto: Lindhoff/KZV Hessen
Bild_Allroggen und Dr. Mangold 2022_Querformat

Der Vorstandsvorsitzende Stephan Allroggen (r.) und der stv. Vorstandsvorsitzende Dr. Niklas Mangold wurden am 24. Juni 2022 für weitere 6 Jahre im Amt bestätigt

Foto: Lindhoff/KZV Hessen
Bild_Allroggen und Dr. Mangold 2022_Hochformat

Der Vorstandsvorsitzende Stephan Allroggen (r.) und der stv. Vorstandsvorsitzende Dr. Niklas Mangold wurden am 24. Juni 2022 für weitere 6 Jahre im Amt bestätigt

Foto: Lindhoff/KZV Hessen
Vorschaubild Stephan Allroggen_Foto Puchmueller

Stephan Allroggen, Vorstandsvorsitzender der KZV Hessen

Foto: Puchmüller/KZV Hessen
Vorschaubild Dr. Niklas Mangold_Foto Puchmueller

Dr. Niklas Mangold, stv. Vorstandsvorsitzender der KZV Hessen

Foto: Puchmüller/KZV Hessen
Vorschaubild Dr. Dr. Josef Schardt_Foto_Regina Lindhoff

Dr. Dr. Josef Schardt, stv. Vorstandsvorsitzender der KZV Hessen

Foto: Puchmüller/KZV Hessen
Vorschaubild KZVH-Vorstand ab 1.9.2019_Foto Puchmueller

Der KZVH-Vorstand ab 1. September 2019 (v.l.n.r.): Dr. Dr. Josef Schardt, Stephan Allroggen, Dr. Niklas Mangold

Foto: Puchmüller/KZV Hessen
 
Vorschaubild web Zahnaerztehaus_Foto Mueller-Sieslak

Zahnärztehaus der KZV Hessen in FFM-Niederrad

Foto: Müller-Sieslak/KZV Hessen
Vorschaubild_Buchratgeber Parodontitis_Titelseite

Der neue Patientenratgeber "Gesund beginnt im Mund!" informiert leicht verständlich über das Krankheitsbild Parodontitis. Leserinnen und Leser erfahren, wie sie sich mit einfachen Mitteln vor Parodontitis schützen können. Im März 2022 wurde das Buch mit dem Journalistenpreis "Abdruck ausgezeichnet: Es erhielt einen Sonderpreis in der Kategorie „Print“.  

Foto: Govi/KZV Hessen
Vorschaubild_Buchratgeber Parodontitis_gefächert

„Gesund beginnt im Mund! – Wie die richtige Zahnpflege vor Herzinfarkt & Co. schützen kann“ - so heißt der neue Buchratgeber für Patientinnen und Patienten 

Foto: Hohley/KZV Hessen
Vorschaubild_Buchratgeber Parodontitis_mit Grafik

Der neue Buchratgeber Parodontitis veranschaulicht auch die Behandlungsstrecke gemäß der seit Mitte 2021 geltenden PAR-Richtlinie

Foto: Hohley/KZV Hessen
Schutzausrüstung für hessische Zahnarztpraxen_Vorschaubild_16.4.2020

Schutzmaterial für die hessischen Zahnärztlichen Schwerpunktpraxen

Foto: Lindhoff/KZV Hessen
Vorschaubild_Podium

Gesprächsrunde am 19. Januar 2022 zum Start der Doppelabgabe der Kinderuntersuchungshefte in Hessen (v.l.n.r.): Stephan Allroggen, Dr. Wolfgang Seher, Prof. Dr. Steffen Gramminger, Dr. Eckhard Starke, Staatsminister Kai Klose, Dr. Ralf Moebus, Dr. Antje Köster-Schmidt, Dr. Andrea Thumeyer und Susanne Otte-Seybold

Foto: Michelle Spillner 
Vorschaubild_Kooperationspartner

Pressegespräch mit Staatsminister Kai Klose am 19. Januar 2022 zur Doppelabgabe des ärztlichen und des zahnärztlichen Kinderuntersuchungshefts in Hessen (v.l.n.r.): Stephan Allroggen, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen, Dr. Antje Köster-Schmidt, Referentin u. a. für Prophylaxe im Vorstand der Landeszahnärztekammer Hessen, Dr. Andrea Thumeyer, Vorsitzende Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen, Dr. Ralf Moebus, Vorstand des Landesverbandes Hessen vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, Staatsminister Kai Klose, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Prof. Dr. Steffen Gramminger, Geschäftsführender Direktor der Hessischen Krankenhausgesellschaft, Dr. Eckhard Starke, stv. Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, Dr. Wolfgang Seher, Arzt für Allgemeinmedizin und Vorsitzender der Bezirksärztekammer Frankfurt und Susanne Otte-Seybold, 2. Vorsitzende im Landesverband der Hessischen Hebammen e. V. 

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Grußwort Kai Klose_web

Grußwort von Staatsminister Kai Klose, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration: „Hessen ist mit der Ausgabe des Doppelpacks der Kinderuntersuchungshefte Vorreiter und setzt ein klares Zeichen: Eltern werden von Anfang an umfassend über die Vorsorgeuntersuchungen informiert. Es zeigt sich erneut, wie effektiv es ist, wenn Berufsgruppen, Verbände und Institutionen gut zusammenarbeiten. Gemeinsam sorgen wir dafür, Kindern ein gesundes und chancengerechtes Aufwachsen zu ermöglichen – für einen guten Start ins Leben!“

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Minister Kai Klose_web

Staatsminister Kai Klose mit ärztlichem und zahnärztlichem Kinderuntersuchungsheft in einer Mappe, die Eltern Neugeborener in Hessen künftig erhalten

Foto: Michelle Spillner
Vorschaubild_Doppelabgabe_Mustermappe

In Hessen erhalten Eltern neugeborener Kinder in Kürze das ärztliche und das zahnärztliche Kinderuntersuchungsheft in einer Mappe

Foto: C. Herdt/KZV Hessen
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Stephan Allroggen_web

Stephan Allroggen, KZVH-Vorstandsvorsitzender zur Doppelabgabe der Kinderuntersuchungshefte in Hessen: „Nun erhalten Eltern neugeborener Kinder mit der neuen Mappe neben dem ärztlichen Kinderuntersuchungsheft auch wichtige zahnärztliche Informationen. Ich freue mich sehr über dieses hessische Kooperationsprojekt: Es eint Partner, die mit Blick auf das Kindeswohl einen gemeinsamen Weg beschritten haben.“ 

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Dr. Ralf Moebus_web

Dr. Ralf Moebus, Vorstand Landesverband Hessen, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte: "Eine engere Zusammenarbeit zwischen Zahnärzt*innen und Kinder- und Jugendärzt*innen für die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen wünschen sich alle Beteiligten. Dass nun für die vom G-BA festgelegten 3 zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen in den ersten 3 Lebensjahren und auf weitere 3 vom 4. bis 6. Lebensjahr bereits bei uns Kinder- und Jugendärztinnen mit dem Kinderzahnvorsorgeuntersuchungsheft hingewiesen wird, kann zu einer Verbesserung der Gesundheitsvorsorge insgesamt beitragen."

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Prof. Dr. Steffen Gramminger_web

Prof. Dr. Steffen Gramminger, Geschäftsführender Direktor der Hessischen Krankenhausgesellschaft: „Die Zusammenführung beider Kinderuntersuchungshefte unterstreicht den Wert einer ganzheitlichen Betrachtung der gesundheitlichen Entwicklung unserer Kinder. Es wird hier etwas zusammengeführt, was zusammengehört.“

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Dr. Eckhard Starke_web

Dr. Eckhard Starke, stv. Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen: „Prävention ist insbesondere im Kindesalter wichtig, möglichst gut gelingt sie dann, wenn Ärztinnen und Ärzte interdisziplinär zusammenarbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass die Pädiater durch ihr vertrauensvolles Verhältnis zu den Kindern und Eltern entscheidend zur Zahngesundheit beitragen können. Die neue, übersichtliche Mappe mit beiden Heften ermöglicht in diesem Zusammenhang jederzeit einen schnellen Überblick“.

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Dr. Wolfgang Seher_web

Dr. Wolfgang Seher, Arzt für Allgemeinmedizin und Vorsitzender der Bezirksärztekammer Frankfurt: „Die Gesundheit von Kindern – und später auch von Erwachsenen – ist eng mit der Zahngesundheit verknüpft. Doch die Voraussetzungen werden im Kindesalter geschaffen. Wie in den meisten Lebensbereichen hängt die Mundgesundheit von der Entwicklung der richtigen Routine oder Gewohnheiten ab. Hier kommt es darauf an, dass Ärzte, Zahnärzte und Eltern zusammenarbeiten.“

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Dr. Antje Köster-Schmidt_web

Dr. Antje Köster-Schmidt, Referentin u. a. für Prophylaxe im Vorstand der Landeszahnärztekammer Hessen: „Das Zahnärztliche Kinderuntersuchungsheft ist seit Jahren ein Erfolgsmodell. Es führt die Erfahrung und das Wissen aus jahrzehntelanger Gruppenprophylaxe und die individuellen Vorsorgeleistungen in unseren Praxen zusammen. Die jetzt startende Doppelabgabe beider Untersuchungshefte in einer praktischen Mappe bietet ein optimales Angebot, die ärztliche und die zahnärztliche Vorsorge für die Gesundheit der hessischen Kinder von Geburt an umzusetzen.“

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Susanne Otte-Seybold_web

Susanne Otte-Seybold, 2. Vorsitzende im Landesverband der Hessischen Hebammen e. V.: „Durch die Bündelung ist nun gesichert, dass alle Familien den gleichen Zugang zu Informationen erhalten. Damit erfahren sie weitere zuverlässige Unterstützung, welche ihnen hilft, sich mit dem gesunden Aufwachsen ihres Babys vertraut zu machen.“

Foto: Michelle Spillner
Bild_Pressegespräch Doppelpack_Dr. Andrea Thumeyer_web

Dr. Andrea Thumeyer, Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen: „Am Anfang des Lebens beträgt die Chance auf lebenslange Mundgesundheit nahezu 100%, denn 99% aller Milchzähne erscheinen gesund im Kindermund. Nun gilt es, alle Eltern so zu unterstützen, dass die gesunden Milchzähne ihres Kindes auch gesund bleiben. Dafür brauchen alle Eltern ganz früh die Informationen für ein gesundheitsförderliches Verhalten und die praktische Unterstützung für die Umsetzung in der Familie."

Foto: Michelle Spillner
Vorschaubild_Wartezimmerplakat-Doppelpack

Ein farbenfrohes Plakat informiert demnächst in Wartezimmern hessischer Kinderarzt- und Zahnarzt-Praxen über die Abgabe der beiden Kinderuntersuchungshefte in einer Mappe

Foto: KZV Hessen
Vorschaubild_Mutter_Kind_Zahnpflege_Foto_Marek Kepinski

Früherkennung ist auch bei zahnärztlichen Untersuchungen von großer Bedeutung

Foto: Marek Kepinski
Vorschaubild Baby_quer_Foto_Andrea Thumeyer

In den ersten 9 Monaten des Jahres 2021 kamen in Hessen 46.219 Babys zur Welt – rund 1.100 mehr als im gleichen Zeitraum 2020 (Quelle: Hess. Statist. Landesamt; Foto: Dr. Andrea Thumeyer)

 

Foto: Andrea Thumeyer
Vorschaubild Baby und Zahnbürste_Foto_Andrea Thumeyer

7 Monate altes Baby: Seit 1. Juli 2019 haben Eltern für ihr Kind schon ab dem 6. Lebensmonat Anspruch auf zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen

Foto: Andrea Thumeyer
Vorschaubild_Kleinkind vor Tapete_Sven Bratulic

Karies ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen im Kleinkind- und Vorschulalter - frühe Vorsorge ist daher wichtig

 

Foto: Bratulic/KZV Hessen
Teaser Frühe Vorsorge Image

Ein intaktes Milchzahngebiss ist entscheidend dafür, ob Kinder später gesunde Zähne haben

 

Foto: Bratulic/KZV Hessen
Vorschau_PM ePA stärkt Patientensouveränität_7.1.21_web

Nie wieder suchen: Das zahnärztliche Bonusheft wird digitalisiert. Im Laufe des Jahres 2022 soll es in der ePA zur Verfügung stehen

Foto: KZV Hessen
Vorschaubild_Bonusheft_Foto_Pompetzki_KZV Hessen

Spätestens im Herbst macht es Sinn, einen Blick in das zahnärztliche Bonusheft zu werfen: Sind die Stempel für das zu Ende gehende Jahr schon enthalten?

Foto: Pompetzki/KZV Hessen
Pressebild web Bonusheft_Querformat_Foto_KZVH

Im zahnärztlichen Bonusheft können sich Patientinnen und Patienten regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen bestätigen lassen

Querformat - Foto: Pompetzki/KZV Hessen
Pressebild web Bonusheft_Hochformat_Foto_KZVH

Kraftvoll zubeißen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wenn sie ihre Zähne sorgsam pflegen und regelmäßig kontrollieren lassen

 

Hochformat - Foto: Pompetzki/KZV Hessen
Vorschaubild_Pressegespräch BARMER_KZVH_Behandlung_quer_22.8.2018_Foto_Pompetzki_KZV Hessen

Aufsuchende Betreuung einer Heimbewohnerin

Foto: Jörg Pompetzi, KZV Hessen
Vorschaubild_Pressegespräch BARMER_KZVH_Behandlung_hoch_22.8.2018_Foto_Pompetzki_KZV Hessen

Zahnmedizinische Behandlung einer pflegebedürftigen Seniorin

Foto: Jörg Pompetzki, KZV Hessen
Vorschaubild_Zuckertütchen_Foto_Jörg Pompetzki

Zuckertütchen aus aller Welt

Foto: Jörg Pompetzki/KZV Hessen
Vorschaubild_Zucker und Karies_Symbolfoto_Pompetzki_KZV Hessen

Zucker und Karies - Symbolfoto

Foto: Pompetzki/KZV Hessen
Vorschaubild Kinder im Gras_Foto_Hüfner_KZVH

Schön, wenn Kinder gesunde Zähne haben

Foto: Hüfner/KZV Hessen
Teaser Vorschulkind_Foto Huefner

Entscheidend dafür, dass Kinder gesund bleiben, unbeschwert aufwachsen, spielen und lernen können, sind auch die Milchzähne

 

Foto: Hüfner/KZV Hessen
Vorschau_Pressegespräch MIH_29.6.20_Allroggen_Krämer_Till_web

Pressegespräch "MIH - die große Unbekannte?", 29. Juni 2020

Martin Till, Landesgeschäftsführer der BARMER Hessen, Prof. Dr. Dr. Norbert Krämer, Direktor der Klinik für Kinderzahnheilkunde am Universitätsklinikum Gießen und Stephan Allroggen, Vorstandsvorsitzender der KZV Hessen (v.l.n.r.)

Foto: KZV Hessen
Vorschau_Pressegespräch MIH_29.6.20_Krämer_web

Pressegespräch "MIH - die große Unbekannte?", 29. Juni 2020

Prof. Dr. Dr. Norbert Krämer, Direktor der Klinik für Kinderzahnheilkunde am Universitätsklinikum Gießen

Foto: KZV Hessen
Vorschau_Pressegespräch MIH_29.6.20_Till_web

Pressegespräch "MIH - die große Unbekannte?", 29. Juni 2020

Martin Till, Landesgeschäftsführer der BARMER Hessen

Foto: KZV Hessen
Vorschau_Pressegespräch MIH_29.6.20_Allroggen_web

Pressegespräch "MIH - die große Unbekannte?", 29. Juni 2020

Stephan Allroggen, Vorstandsvorsitzender der KZV Hessen

Foto: KZV Hessen
Vorschau_Pressegespräch MIH_29.6.20_Moderate MIH_web

Pressegespräch "MIH - die große Unbekannte?", 29. Juni 2020

Moderate Form der MIH

Foto: Prof. Dr. Dr. Norbert Krämer
Vorschau_Pressegespräch MIH_29.6.20_Molarenfeld_Thumeyer_web

Pressegespräch "MIH - die große Unbekannte?", 29. Juni 2020

Die sogenannten Molarenfelder sind ein Zeichen dafür, dass der neue Backenzahn bald hinter dem letzten Miclhbackenzahn durchbricht.

Foto: Dr. Andrea Thumeyer
Vorschau_Übergabe Maskenspende Merck 1.7.20_web

Merck spendet der Landeszahnärztekammer Hessen 60.000 Schutzmasken

Frank Gotthardt, Head of Corporate and Government Relations Europe bei Merck, Dr. Michael Frank, Präsident der Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH) und Stephan Allroggen, Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen (KZVH) (v. l. n. r.)

 

Foto: KZV Hessen
Vorschaubild_Faltblatt für Schwangere_Gyn

Faltblatt mit Informationen für Schwangere rund um die Mundgesundheit von Mutter und Kind: Den Flyer können Schwangere in den Mutterpass einlegen

 

Foto: Anna Cathrina Wilker, KZV Hessen
Vorschaubild_Faltblatt für Schwangere_Gyn_mehrere

Werdende Mütter können bereits in der Schwangerschaft viel für die Zahngesundheit ihres Kindes tun: Darüber informiert ein 4-seitiges Faltblatt der hessischen Zahnärzteschaft

Foto: Anna Cathrina Wilker, KZV Hessen
Vorschaubild_Faltblatt für Schwangere_Gyn_Titel

Die hessische Zahnärzteschaft hat ein informatives Faltblatt für Schwangere aufgelegt

Foto: A. Thumeyer/LAGH
2017BilderVV_Dr. Christoph Lassak

Dr. Christoph Lassak, Vorsitzender der Vertreterversammlung

Foto: Puchmüller/KZV Hessen
2017BilderVV_Dr. Dimitrios Georgalis

Dr. Dimitrios Georgalis, stv. Vorsitzender der Vertreterversammlung

Foto: Puchmüller/KZV Hessen
Vorschau Aufsuchende Betreuung_quer_Foto_Ralf Krenzin_web

Aufsuchende Betreuung im Pflegeheim

Foto: Ralf Krenzin
Vorschaubild Aufsuchende Betreuung_Foto_Ralf Krenzin

Die Zahnärztin als Bezugsperson: Eine gute Vertrauensbasis erleichtert die zahnmedizinische Versorgung sehr

 

Foto: Ralf Krenzin
Vorschaubild Pflegeheim_Foto_KZVH

Rund 53.000 pflegebedürftige Menschen in Hessen leben dem Hessischen Statistischen Landesamt (1.12.2016) zufolge in einem Pflegeheim

Foto: Pompetzki/KZV Hessen
Vorschaubild Petra Völkner-Stetefeld untersucht Asylbewerberin_Foto_Heike Knauff-Oliver

Zahnärztin Petra Völkner-Stetefeld aus Marburg macht sich ein Bild vom Zahnstatus einer Asylbewerberin

Foto: Knauff-Oliver/KZV Hessen
Vorschaubild_Zahnpasta_mit_Aktivkohle_Foto_KZV Hessen

Zahnpasta mit Aktivkohle

Foto: Pompetzki/KZV Hessen
Vorschaubild Ostereier_Foto_KZVH

An Ostern laden bunte Schokoeier zum Naschen ein

Foto: Lindhoff/KZV Hessen
Vorschaubild_Postmappe 2021_Rückseite

Die Postmappen für Erstklässler vermitteln Wissenswertes rund um die Zahngesundheit

Foto: Rollmann/LZKH

 

Vorschaubild_Postmappe 2021_mit Band

Postmappen für Erstklässler 2021

Foto: Rollmann/LZKH
Vorschaubild_Postmappe 2021_offen

Farbenfroh und praktisch: In den Postmappen für Erstklässler ist Platz für Stundenpläne, Materiallisten und mehr

Foto: Rollmann/LZKH
Erstklässler - Illustration

Der erste Schultag

Illustration: Carola Sturm 

Abdruck frei in Verbindung mit Presseinformation der KZV Hessen
Vorschaubild Schultueten_Foto_Lindhoff_KZV Hessen

Selbstgebastelte Schultüten

Foto: Lindhoff/KZV Hessen